ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Mitochondriopathie
Mitochondriopathien sind angeborene Erkrankungen, die auf genetische Veränderungen in den Mitochondrien (siehe "Mitochondrien") zurückzuführen sind. Sie werden ausschließlich über die Mutter vererbt, wobei die Rate der Spontanmutationen sehr hoch ist. Typisch für Mitochondriopathien sind ein wellenförmiger, jedoch chronisch progredienter Verlauf der Erkrankung. Häufig sind die Sinnesorgane (z.B. Augen) und das Gehirn betroffen, was sich in einer Vielfalt von Symptomen äußern kann. Charakteristisch sind Symptome, die denen eines Schlaganfalls oder einer Demenz ähneln. Derzeit existiert keine kurative Therapie.