ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Syringomyelie
Die Syringomyelie ist eine Erkrankung, bei der es zur Höhlenbildung im Rückenmark kommt. Diese Erkrankung tritt meist zwischen dem 20. und 40. Lebensjahr auf und kommt bei Männern etwa doppelt so häufig vor wie bei Frauen. Typische Symptome sind Schmerzen in Schulter und Armen, Sensibilitätsstörungen, Lähmungserscheinungen, Hautveränderungen und Skelettveränderungen. Die Therapie ist begrenzt, gegebenenfalls können die Rückenmarkshöhlen entleert werden.