ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Faktor-V-Leiden-Mutation
Die Faktor-V-Leiden-Mutation ist eine Veränderung im Erbgut, die autosomal-dominant vererbt wird. Sie bewirkt eine Verminderung der Inaktivierung des Blutgerinnungsfaktors V und fördert somit die Blutgerinnung. Die Mutation stellt den größten genetischen Risikofaktor für die Entwicklung von Thromboembolien dar.