ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Subkortikale arteriosklerotische Enzephalopathie
Die subkortikale arteriosklerotische Enzephalopathie, kurz SAE, ist eine Erkrankung des Gehirns, die durch Gefäßveränderungen entsteht. Durch Arterienverkalkung und -verengung kommt es im Bereich des Gehirns zu kleinen Infarkten; die betroffenen Gehirnzellen gehen zu Grunde. Typische Symptome der SAE sind ein unsicherer, breitbeiniger Gang, Blasenfunktionsstörungen sowie psychische Auffälligkeiten bis hin zur Demenz. Häufig leiden die Patienten zusätzlich an Bluthochdruck und /oder Diabetes oder konsumieren viel Alkohol oder Nikotin. Da all dies die Arterien gefährdet, besteht die Therapie der Erkrankung in erster Linie darin, die Risikofaktoren zu mindern. Die SAE selbst kann bisher nicht geheilt, ihr Fortschreiten aber verlangsamt werden.