ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Zollinger-Ellison-Syndrom
Das Zollinger-Ellison-Syndrom ist eine Erkrankung, bei der Tumoren im Dünndarm oder der Bauchspeicheldrüse zu einer vermehrten Produktion den Hormons Gastrin führen. Dieses regt den Magen an, mehr Salzsäure zu produzieren, was zur Entwicklung von Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwüren führen kann. Meist sind die Symptome unspezifisch (Übelkeit, Bauchschmerzen, Erbrechen). Die Säuresekretion kann durch Protonenpumpenhemmer gesenkt werden, der hormonproduzierende Tumor sollte jedoch chirurgisch entfernt werden.