ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Händedesinfektion
Die Händedesinfektion zählt in der Medizin bzw. in den medizinischen Pfelgeberufen zu einer der wichtigsten hygienischen Maßnahmen. Sie hat zum Ziel, die an der Haut der Hände haftenden Keime abzutöten und so eine Verbreitung dieser Keime zu verhindern. Man unterscheidet zwischen hygienischer und chirurgischer Desinfektion. Während die hygienische Desinfektion vorwiegend der Säuberung der Hände nach Kontakt mit schmutzigem oder infiziertem Material dient (erst Desinfektion, dann Reinigung), hat die chirurgische Händedesinfektion zum Ziel, dass alle Keime, die selbst an sauberen Händen haften, abgetötet werden und die Hände völlig steril sind. Dadurch wird das Risiko einer Keimeinschleppung in die Wunde minimiert. Eine chirurgische Händedesinfektion beinhaltet eine gründliche Reinigung der Hände und Unterarme mit anschließender Desinfektion über fünf Minuten. Hierfür stehen spezielle Desinfektionsmittel zur Verfügung.