ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Hodenhochstand
Ein Hodenhochstand kann entstehen, wenn der embryonal normal vorkommende Hodenabstieg gestört ist. Hierbei liegt der Hoden bei der Geburt nicht wie sonst im Skrotum, sondern im Bauchbereich. Da dies zu Unfruchtbarkeit führen und das Krebsrisiko erhöhen kann, ist eine Therapie erforderlich. In der Regel beginnt man mit der Gabe eines Hormons, welches zum Absenken des Hodens führen kann. Kommt es zu keiner Lageveränderung, dann kann der Hoden chirurgisch aus seiner Fehllage befreit und in den Hodensack verlagert werden, wo er, um Rückfälle zu vermeiden, fixiert wird.