ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Hodentorsion
Als Hodentorsion bezeichnet man eine Verdrehung des Hodens um die eigene Achse. Hierbei kommt es zur Abklemmung der Blutgefäße und somit zur Minderdurchblutung, was sich meist in plötzlichen, starken Schmerzen und einer Schwellung des betroffenen Hodens äußert. Eine Hodentorsion tritt vor allem im Säuglingsalter sowie während der Pubertät auf und muss schnellstens chirurgisch behoben werden, da bereits nach sechs Stunden dauerhafte Schäden des Hodens eintreten können.