ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Familiäre adenomatöse Polyposis
Die familiäre adenomatöse Polyposis (auch FAP genannt) ist eine genetisch bedingte Erkrankung des Dickdarms. Sie wird autosomal-dominant vererbt und führt bei betroffenen Personen ab dem 10. Lebensjahr zu Polypen (siehe "Dickdarmpolypen") im Dickdarm, welche langfristig entarten und Darmkrebs hervorrufen. Da die Wahrscheinlichkeit, dass die Polypen entarten, fast 100% beträgt, besteht derzeit die beste Therapie in der operativen Entfernung des Dickdarms (siehe "Kolektomie") bereits vor Entartung der Polypen.