ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Harninkontinenz
Als Harninkontinenz bezeichnet man den unfreiwilligen und manchmal auch unbewussten Harnabgang. Hierbei handelt es sich um ein Krankheitsbild, welches zwar nicht gefährlich ist, aber die Lebensqualität stark beeinflusst und zu einem enormen Leidensdruck führen kann. Harninkontinenz ist ein in Deutschland weit verbreitetes Phänomen, welches vor allem ältere Menschen und generell häufiger Frauen als Männer betrifft. Es gibt verschiedenste Ursachen, wie z.B. altersbedingte Demenz, Prostatahyperplasie, Schwäche der Beckenbodenmuskulatur oder auch schlicht eine eingeschränkte Bewegungsfähigkeit, welche alle zu einer Harninkontinenz führen können. Viele dieser Ursachen sind leicht zu erkennen und zu beheben, wenn der Patient sich dazu überwinden kann, mit dem Hausarzt oder Urologen darüber zu sprechen. Für die Fälle, in denen die Harninkontinenz nicht behoben werden kann, gibt es eine Vielzahl von Hilfsmitteln, die die Situation einfacher und angenehmer machen können.