ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Magengeschwür


Das Magengeschwür ist zusammen mit dem Zwölffingerdarmgeschwür (Ulcus duodeni) eine in Deutschland weit verbreitete Krankheit. Es handelt sich hierbei um die lokale Zerstörung von Magenschleimhaut, die zu Schmerzen und Blutungen führen kann. In mehr als 90% der Fälle ist die Ursache das Bakterium Helicobacter pylori, welches im Magen zu einem Ungleichgewicht zwischen Säure und Base führen und so die Schleimhaut angreifen kann. Auch Stress, Rauchen, Alkohol und die Einnahme von manchen Schmerzmitteln können ein Magengeschwür begünstigen. Zur Sicherung der Diagnose wird häufig eine Magenspiegelung (siehe „Magenspiegelung“) durchgeführt. Ein Magengeschwür lässt sich medikamentös gut behandeln.