ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Lungenfibrose
Die Lungenfibrose ist eine Entzündungsreaktion der Lunge, bei der es zu einer Zunahme an Bindegewebe und somit zu einer Versteifung der Lunge kommt. Sie kann sich nicht mehr ausreichend ausdehnen und es kommt zu Symptomen wie Atemnot, Husten, Müdigkeit oder geringe körperliche Belastbarkeit. Ursachen der Lungenfibrose können Staub (z.B. in Bergwerken), Asbest, Vogelkot oder andere allergieauslösende Stoffe sein. Eine Lungenfibrose kann aber auch im Rahmen einer Autoimmunerkrankung wie Lupus erythematodes entstehen. In der Vielzahl der Fälle ist die Ursache jedoch bisher ungeklärt. Die Therapie besteht in der Entfernung der Ursache, soweit diese erkennbar ist, und der Gabe von Kortison und Sauerstoff. Häufig kann die Entzündung so gestoppt und die Atmung verbessert werden.