ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Achalasie
Die Achalasie ist eine Erkrankung der Speiseröhre, bei der der Schließmuskel zwischen Speiseröhre und Magen spastisch verändert ist. Bei Essensaufnahme kann er sich nicht ausreichend öffnen, um der Speise den Durchtritt in den Magen zu ermöglichen. Die Ursache der Erkrankung ist unbekannt, es wurde jedoch beobachtet, dass im betroffenen Teil der Speiseröhre die sonst hier befindlichen Nervenzellen verschwinden. Zu den Symptomen einer Achalasie gehören Schluckstörungen, das Hochwürgen unverdauter Speise (oft werden morgens Essensreste auf dem Kopfkissen bemerkt), Schmerz hinter dem Brustbein und vor allem bei Kindern starker Gewichtsverlust.
Die Behandlung einer Achalasie besteht entweder in einer medikamentösen Behandlung des Spasmus oder in einer mechanischen Aufdehnung des Muskels (mittels eines Ballons, der eingeführt und dann aufgepumpt wird). Beide Verfahren zeigen meist gute Ergebnisse.