ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Prader-Willi-Syndrom
Das Prader-Willi-Syndrom ist eine seltene, angeborene Behinderung, welche auf einer Schädigung des Chromosoms Nr. 15 beruht. Hierbei kommt es zu einer Fehlfunktion des Zwischenhirns, welche sich unter anderem in Unterentwicklung der Geschlechtsorgane, Fettleibigkeit, Verspätung oder Ausbleiben der Pubertät, Lernschwierigkeiten, Verhaltensauffälligkeiten und geistiger Behinderung äußern kann.
Kinder mit Prader-Willi-Syndrom können meist die Grundschule besuchen, müssen danach jedoch häufig Sondereinrichtungen besuchen. Besonders das Kurzzeitgedächtnis und die Abstraktionsfähigkeit ist bei ihnen oft beeinträchtigt, während das Langzeitgedächtnis meist normale Leistung zeigt.
Die Lebenserwartung ist vor allem aufgrund der Fettleibigkeit und der häufig daraus resultierenden Zuckerkrankheit eingeschränkt.