ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Magenspiegelung


Bei der Gastroskopie handelt es sich um ein bildgebendes Verfahren zur Darstellung der Speiseröhre und des Magens. Hierbei werden über dünne, biegsame Schläuche kleine Geräte wie Licht, Kamera und evtl. bestimmte Zangen in die Speiseröhre und dann den Magen eingebracht. Die Schleimhaut wird auf Unregelmäßigkeiten, Blutungen oder Geschwüre untersucht und es wird manchmal eine Biopsie entnommen. Durch die Verwendung von Lokalanästhetika und einem leichten Beruhigungsmittel ist die Untersuchung für den Patienten nur selten unangenehm oder schmerzhaft. Eine Gastroskopie liefert bei unklaren Magenbeschwerden meist die deutlichsten Befunde und wird deshalb oft anderen bildgebenden Verfahren vorgezogen.