ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Karies

Als Karies bezeichnet man eine Erkrankung des Zahnhartgewebes. Hierbei kommt es zunächst zur örtlichen Entkalkung der Zähne mit weißen Flecken, die sich danach braun färben und mit der Zeit immer tiefer in das Zahngewebe einfressen. Wenn sie das Dentin erreichen, entstehen durch die Reizung hier liegender kleiner Nervenäste Zahnschmerzen.
Bei weiterem Fortschreiten entsteht das typische „Loch im Zahn“, welches vom Zahnarzt ausgebohrt und gefüllt werden muss.
Als Ursache für Karies gilt hauptsächlich eine stark zucker- und kohlenhydrathaltige Ernährung, zusammen mit mangelnder Mundhygiene. Die Verwendung von fluoridhaltiger Zahnpasta, Zahnseide und Mundspülungen sowie regelmäßiges Zähneputzen und der Genuß von Grüntee beugen Karies vor. Zusätzlich ist ein regelmäßiger halbjährlicher Kontrolltermin beim Zahnarzt sinnvoll.