ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Morbus Crohn


Bei Morbus Crohn handelt es sich um eine chronisch-entzündliche Darmkrankheit. Sie tritt meist ca. zwischen dem 20. und 40. Lebensjahr auf und beginnt als eine Entzündung im Darm, die jedoch im Laufe der Zeit jeden Teil des Magen-Darm-Traktes, von der Mundhöhle bis zum After, befallen kann. Zu den Symptomen zählen Schmerzen, Verdauungsstörungen, schleimige Durchfälle, Gewichtsverlust, Übelkeit und Erbrechen. Im Laufe der Erkrankung kommt es häufig zu entzündlichen Gangbildungen, den Fisteln, welche sowohl innerhalb des Magen-Darm-Traktes als auch zwischen Darm und Haut entstehen können. Die Ursache der Erkrankung ist nicht geklärt. Es existiert bisher noch kein Heilmittel, mit einer medikamentösen Therapie lassen sich die Symptome jedoch deutlich lindern. In schweren Fällen wird manchmal vorübergehend ein künstlicher Darmausgang angelegt. Stark entzündete Darmabschnitte können auch chirurgisch entfernt werden.