ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Haarleukoplakie
Als Haarleukoplakie bezeichnet man eine Veränderung der Mundschleimhaut, bei der es zu weißen, streiflichen Strukturen vor allem an den Zungenrändern kommt. Diese machen keine Beschwerden und lassen sich durch Wegwischen nicht entfernen. Es handelt sich hierbei um ein Symptom einer Epstein-Barr-Infektion, welches vor allem bei immunsupprimierten Patienten auftritt. Bessert sich die Immunlage, dann geht die Haarleukoplakie oft von allein zurück.