ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Hyperkaliämie
Unter einer Hyperkaliämie versteht man eine krankhafte Erhöhung des Kaliumspiegels im Blut, die teilweise tödlich sein kann. Man spricht von einer Hyperkaliämie, sobald die Serumkaliumkonzentration im Blut über dem Referenzwert von 3,66–5,35 mmol/l liegt. Ursachen für einen erhöhten Kaliumspiegel können neben Azidose, Niereninsuffizienz, Bluttransfusionen und Verbrennungen auch ein Polytrauma oder Krankheiten wie die Addison-Krankheit sein. Symptomatisch für eine Hyperkaliämie sind allgemeine Erschöpftheit und Verwirrtheit, ein metallischer Geschmack im Mund und – im fortgeschrittenen Stadium – Veränderungen des EKG, Bradykardie und Herzstillstand. Als akute Behandlung ist es notwendig, dass die Kaliumzufuhr sofort unterbrochen wird, als langfristige Therapie wird oft die Verabreichung von Kationenaustauschern angewendet.