ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Transiente Osteoporose
Als transiente Osteoporose bezeichnet man eine schmerzhafte Erkrankung der Knochen. Charakteristisch hierfür ist ein starker Schmerz in beiden Hüftgelenken, der besonders nachts auftritt und schlecht auf Schmerzmittel anspricht. Die transiente Osteoporose betrifft hauptsächlich Männer im 20. bis 50. Lebensjahr und hochschwangere Frauen. Die Therapie der Wahl besteht aus Entlastung und der Gabe von Schmerzmitteln. Trotz Therapie kann die transiente Osteoporose noch etwa 3-6 Monate bestehen.