ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Hämodiafiltration
Unter Hämodiafiltration versteht man ein Verfahren zur Blutreinigung, bei dem die Funktionsweisen der Hämofiltration und der Hämodialyse kombiniert angewandt werden. Vor allem bei akutem Nierenversagen oder einer chronischen Niereninsuffizienz kann mittels Hämodialfiltration das Blut von Giftstoffen, die normalerweise über den Harnweg ausgeschieden werden, und überschüssigem Wasser gereinigt werden. In der Regel müssen sich Nierenpatienten dreimal wöchentlich für jeweils vier bis sechs Stunden einer Hämodiafiltration unterziehen.