ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Monteggia-Verletzung
Als Monteggia-Verletzung bezeichnet man die Kombination aus Ulnafraktur (Bruch der Elle) und der Sprengung des proximalen Radioulnargelenkes mit Luxation (Herausrutschen) des Radiusköpfchens. Sie entsteht bei einem Sturz auf den Vorderarm, während der Ellenbogen gebeugt wird. Die Therapie besteht in der Regel aus der chirurgischen Fixierung des Bruchs durch Metallplatten oder Marknägel. Anschließend ist oft eine Ruhigstellung des Arms für vier bis sechs Wochen nötig.