ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Stottern
Das Stottern ist eine Sprachstörung, bei der es während des Sprechaktes immer wieder zu Sperren und Verzögerungen kommt. Die Ursache ist ungeklärt, whrscheinlich spielen jedoch psychische Faktoren eine große Rolle. Männer sind vom Stottern viermal so häufig betroffen wie Frauen. Bei Kindern tritt im Rahmen der Entwicklung häufig ein vorübergehendes Stottern auf. Dies ist nicht weiter bedenklich und verschwindet meist von selbst wieder. Bei länger anhaltendem kindlichem Stottern sollte ein Logopäde aufgesucht werden, um zu klären, ob und wie weit eine Therapie nötig ist.
Wird ein krankhaftes Stottern frühzeitig erkannt und professionell therapiert, lassen sich gute Heilungserfolge erreichen.