ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Krallenhand
Durch Verletzung des Nervus ulnaris kann eine Krallenhand entstehen. Hiebei ist kein kompletter Faustschluss mehr möglich, da die intrinsische Muskulatur (die Muskulatur zwischen den Mittelhandknochen), die die Beugung im Grundgelenk ermöglicht, vom Nervus ulnaris versorgt wird. Bei Versuch eines Faustschlusses sieht die Hand aus wie eine "Kralle".
Bei einer solchen Symptomatik sollte sofort nachgeforscht werden, was die Ursache ist. Ein durchtrennter Nerv kann genäht, ein eingeklemmter befreit werden. Bei einer Quetschverletzung kann sich der Nerv teilweise wieder erholen, so dass eine genaue Beobachtung nötig ist.