ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Lappen, gestielter
Gestielte Lappen werden in der plastischen Chirurgie gerne verwendet, da sowohl die Gefäßversorgung als auch die Innervation gewährleistet ist. Gestielte Lappen können aus Haut und/oder Muskel bestehen. Sie werden in ihrem Ursprungsgebiet abgelöst, wobei alle versorgenden Gefäße und Nerven jedoch erhalten bleiben. Danach wird das Gewebsstück nur umgeschwenkt/verlagert und in den zu behandelnden Defekt eingenäht. Gestielte Lappen können nur verwendet werden, wenn der Defekt in relativer Nähe zu einem für Lappenplastiken günstigen Gebiet liegt (z.B. Ferse). In Fällen schwerer Verletzungen können gestielte Lappen auch zum Funktionsersatz verwendet werden, z.B. ein Rückenmuskel als Ersatz für den Bizepsmuskel am Oberarm. Mit nachfolgender intensiver Physiotherapie können hier gute Ergebnisse erzielt werden.