ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Ablederung
Eine Ablederung oder Avulsion bezeichnet das komplette Durchtrennen und Abziehen der Weichteile sowie Nerven und Gefäße, z.B. an Fingern, Händen, Füßen etc. Das Besondere hierbei ist, dass die knöchernen Anteile in der Regel unverletzt stehen bleiben. Ablederungen können z.B. bei Unfällen mit Maschinen entstehen, wie sie in Fabriken verwendet werden. Häufig ist die Avulsionsverletzung auch bei Frauen, die mit ihrem Ring hängen bleiben (z.B. an Zäunen o.ä.). Wegen der ausgefransten Wundränder und des starken Weichteiltraumas haben Avulsionsverletzungen i.d.R. eine deutlich schlechtere Prognose als z.B. saubere, glatte Kreissägenverletzungen. Eine Ablederung sollte schnellstmöglich in einer handchirurgischen/plastisch-chirurgischen Klinik oder Abteilung versorgt werden.