ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Meek-Technik
Die Meek-Technik ist eine chirurgische Möglichkeit, bei Schwerstverbrannten die verbliebene nicht verbrannte Haut zu nutzen, um die verbrannten Areale zu decken. Hierbei wird wie bei der Meshgraft-Technik (siehe "Meshgraft") Spalthaut entnommen. Allerdings wird sie danach nicht durch feine Schnitte zu einem Netz vergößert. Um die nutzbare Oberfläche noch stärker zu vergrößern, wird sie stattdessen in kleine Quadrate geschnitten, welche auf einer Folie aufgetragen auf die Wunden aufgelegt werden. Diese Quadrate heilen in der Regel innerhalb einiger Tage ein, die Lücken dazwischen heilen ebenfalls zu. Die Meek-Technik ist eine langfristig lebensrettende Maßnahme, weshalb kosmetisch nur begrenzt befriedigende Ergebnisse in Kauf genommen werden. Nach Abheilen der Wunden bleibt in vielen Fällen ein "Karomuster" zurück.