ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Spalthauttransplantation
Eine Spalthauttransplantation erfolgt in der Regel, wenn die Haut an dieser Stelle stark geschädigt ist und von alleine nicht oder nur langsam unter starker Narbenbildung heilen würde. Ursachen für einen solchen Hautschaden können Verbrennungen, Verbrühungen, Verätzungen, Hauterkrankungen oder Wundheilungsstörungen (z.B. bei Dekubitus) sein.
Bei einer Spalthauttransplantation wird mir einem Dermatom ein Stück gesunde Haut entnommen, wobei hier nur die oberste Hautschicht abgetragen wird. Die entstehende Wunde ähnelt einer Schürfwunde und verheilt rasch. Die gewonnene Haut wird durch ein spezielles Verfahren (siehe "Meshgraft") gitterartig eingeschnitten, somit wird ihre Oberfläche vergrößert. Danach wird sie auf die Wunde aufgelegt und an den Rändern fixiert. In der Regel erfolgt eine rasche Einheilung innerhalb einiger Tage.