ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Das Kahnbein zählt zu den Handwurzelknochen. Es grenzt an die Speiche und das Mondbein und bildet einen Teil des Handgelenks. ...

Eine Kahnbeinfraktur ist ein relativ seltener, jedoch oft sehr komplizierter Knochenbruch. Es handelt sich hierbei um die ...

Ein Kahnschädel entsteht, wenn die Nähte zwischen den Schädelknochen, vor allem die Längsnaht, im Säuglingsalter zu schnell ...

Kalium ist für den menschlichen Körper ein essentieller Mineralstoff, der für die Membranstabilität der Zellen und für die ...

Kaliummangel kann ernährungsbedingt entstehen, ist aber oft eine Folge von massivem Erbrechen oder Durchfällen. Da der Kaliumgehalt ...

Wenn Kalk in die Augen gelangt, kann dies zu einer schweren Kalkverätzung führen. Zunächst leidet der Betroffene unter starken, ...

Kazium ist der im menschlichen Körper am stärksten vertretene Mineralstoff, wobei 99% davon in Knochen und Zähnen eingelagert ...

Beim Kammerflimmern handelt es sich um eine lebensbedrohliche Herzrhythmusstörung. Die Herzzellen kontrahieren sich völlig ...

Als Kamptodaktylie bezeichnet man eine angeborene oder erworbene Beugekontraktur der Finger. Häufig ist nur ein bzw. beidseits ...

Das Kaposi-Sarkom ist eine Form von hautkrebs, welche durch das Herpesvirus 8 (HHV 8) ausgelöst wird und vor allem bei immunschwachen ...

Ein Karbunkel ist eine schmerzhafte Infektion mehrerer Haarfollikel. Es kommt zur Eiterbildung und zu einer schmerzhaften ...

Die Kardiologie ist der Bereich in der Medizin, welcher sich mit dem Herzen und seinen Erkrankungen sowie den Erkrankungen ...

Der Begriff Kardiomyopathie stellt einen Oberbegriff dar, unter dem eine Vielzahl von Erkrankungen des Herzmuskels zusammengefasst ...

Die kardiopulmonale Reanimation (CPR) ist die Maßnahme der Wahl bei Atem- oder Kreislaufstillstand. CPR beinhaltet zunächst ...

Die Kardioversion ist in der Medizin ein Verfahren, mit dem man bewirken kann, dass ein unrhythmisch schlagendes Herz wieder ...

Als Karies bezeichnet man eine Erkrankung des Zahnhartgewebes. Hierbei kommt es zunächst zur örtlichen Entkalkung der Zähne ...

Das Karpaltunnelsyndrom entsteht, wenn der Nervus medianus, ein Nerv des Unterarmes und der Hand, eingeengt wird. Dies geschieht ...

Unter einem Karzinoid versteht man Tumoren des neuroendokrinen Systems. Karzinoide sind in der Regel nur gering maligne und ...

Als Karzinom wird jeder bösartige Tumor bezeichnet, der von Zellen des Oberflächengewebes der Haut oder Schleimhaut ausgeht. ...

Die Kasai-Operation ist eine chirurgische Methode, die bei Patienten (v.a. Kindern) mit Gallengangsatresie (siehe "Gallengangsatresie") ...

Als Katamnese wird ein abschließender Bericht bezeichnet, den der Arzt am Ende der Behandlung über seinen Patienten verfasst. ...

Als Kataplexie bezeichnet man in der Medizin den erregungsbedingten Verlust von Muskeltonus. Diese meist kurzzeitig auftretende ...

Eine Trübung der Augenlinse wird in der Medizin als Katarakt bezeichnet. Umgangssprachlich ist diese Erkrankung auch als ...

Als Katarrh bezeichnet man jede Form von Schleimhautentzündung, welche mit einer vermehrten Sekretabsonderung einhergeht. ...

Als Katatonie bezeichnet man eine völlige Starre des Körpers, zusammen mit Sprechunfähigkeit und Flexibilitas cerea (siehe ...

Ein Katheter bezeichnet in der Medizin immer einen dünnen Schlauch, welcher in den Körper einggebracht wird und über den ...

Die Katzenkratzkrankheit ist eine Erkrankung der Haut, die, wie der Name schon sagt, durch das Kratzen einer Katze hervorgerufen ...

Das Katzenschrei-Syndrom ist eine genetische Erkrankung, die auf einem Fehler auf Chromosom Nr.5 beruht. Es tritt mit einer ...

Als Kayser-Fleischer-Ring bezeichnet man eine grünbraune ringförmige Verfärbung, die sich um die Iris legt. Er tritt bei ...

Die Epiglottitis ist eine lebensbedrohliche Entzündung des Kehldeckels. Sie wird meist durch den Erreger Haemophilus influenzae ...

Der Kehlkopf ist eine anatomische Struktur des menschlichen Halses. Er besteht aus verschiedenen Knorpeln und Bändern und ...

Eine Kehlkopfentzündung ist eine schmerzhafte Entzündung im Hals- und Rachenbereich. Es kommt zu unangenehmer Schwellung, ...

Als Keilwirbel bezeichnet man Wirbel, die in einer bestimmten krankhaften Weise von ihrer normalen Form abweichen. Von einer ...

Keratinozyten sind Zellen der menschlichen Haut, welche dort über 90% des Gewebes ausmachen und die Hornsubstanz Keratin ...

Mit dem Begriff Keratolytika werden Substanzen bezeichnet, die Hornhautschichten auflösen können, wie z.B. Azelainsäure, ...

Unter einem Kernikterus versteht man eine schwere Schädigung des zentralen Nervensystems bei Neugeborenen, verursacht durch ...

Der Keuchhusten ist eine Infektionskrankheit, welche durch Tröpfcheninfektion übertragen wird und besonders häufig bei Kindern ...

Die Kinderlähmung ist eine Infektionskrankheit, welche durch das Poliovirus hervorgerufen wird und vor allem Kinder im Alter ...

Als plötzlichen Kindstod oder Krippentod bezeichnet man das plötzliche und unerwartete Versterben eines ssonst gesunden Säuglings ...

Kirschner-Drähte sind in der Chirurgie verwendete Drähte, die zur Stabilisierung von Knochenfrakturen eingesetzt werden. ...

Die Kleiderlaus, oft auch als Körperlaus bezeichnet, ist ein Parasit des Menschen, der sich meistens zwischen den Haaren ...

Bei der Kleienpilzflechte handelt es sich um eine Pilzerkrankung der Haut, die meist erst nach der Pubertät auftritt und ...

Das Kleinhirn ist eine Struktur des Gehirns, welche sich vorwiegend mit der Steuerung der Motorik befasst. Es ist zuständig ...

Unter Kleinwuchs versteht man ein krankhaft vermindertes Längenwachstum. Man spricht von Kleinwuchs, bei Frauen, wenn diese ...

Bei der Klimatherapie werden die therapeutischen Reize verschiedener Klimafaktoren zur Behandlung genutzt. Besonders Küsten- ...

Beim Klinefelter-Syndrom handelt es sich um eine angeborene Chromosomenbesonderheit, von der nur Jungen bzw. Männer betroffen ...

Der Klumpfuß ist eine angeborene oder erworbene Fußfehlbildung, bei der es zu einer Innenrotation des Fußes in Kombination ...

Unter einem Knickfuß versteht man eine pathologisch veränderte Fußstellung, bei der der Fuß bei Belastung des Beines nach ...

Als Kniegelenksarthrose bezeichnet man den vorzeitigen, oft schmerzhaften Verschleiß des Kniegelenks. Diese Erkrankung tritt ...

Ein Knochenbruch, auch Fraktur genannt, ist eine Verletzung des knöchernen Skeletts. Er kann sowohl durch Gewalteinwirkung ...

Osteoporose ist eine Krankheit, die häufig mit zunehmendem Alter und besonders bei Frauen nach der Menopause auftritt. Hierbei ...

Die Knochendichtemessung ist in der Medizin ein Verfahren, welches bei der Diagnostik und Therapie von Osteoporose (siehe ...

Unter Knochenersatz versteht man eine Reihe von Materialien und Verfahrensweisen zur Überbrückung oder Füllung von Knochendefekten, ...

Die Knochenhaut, auch als Periost bezeichnet, ist eine bindegewebige Hülle, die jeden Knochen umschließt. Sie enthält Nerven ...

Die Knochenhautentzündung kann durch Krankheitserreger, wie z.B. Bakterien, oder mechanisch bei Überbelastung entstehen. ...

Als Knochenmark bezeichnet man die weiche, zum Teil auch flüssige Substanz, die sich in den Hohlräumen von Knochen befindet. ...

Die aseptische Knochennekrose ist eine Erkrankung, bei der es zum Absterben von Knochen kommt. Ursache hierfür ist meist ...

Unter Knorpelersatz versteht man eine Reihe von Materialien und Verfahrensweisen zur Wiederherstellung einer belastbaren ...

Die Knötchenflechte ist eine Hauterkrankung, bei der es zu juckenden, roten Knötchen kommt. Sie ist nicht ansteckend. Die ...

Der Kocher'sche Kragenschnitt ist eine Schnittführung in der Chirurgie. Hierbei wird am oberen Ende des Brustbeins ein etwa ...

Unter einer CO-Vergiftung versteht man die körperliche Reaktion auf das giftige Gas Kohlenmonoxid. Symptome einer Kohlenmonoxidvergiftung ...

Kohlenstoffmonoxid ist eine chemische Verbindung aus Kohlenstoff und Sauerstoff mit der Formel CO. Es entsteht häufig beim ...

Unter einer Kohlenwasserstoffvergiftung versteht man die körperliche Reaktion auf die Vergiftung mit flüssigen Kohlenwasserstoffen, ...

Als Kokzygodynie bezeichnet die Medizin chronische Schmerzen und Druckempfindlichkeit im Bereich des Steißbeines. Kokzygodynie ...

Unterr Kolektomie versteht man die operative Entfernung des Dickdarms. Diese kann bei verschiedenen Erkrankungen wie ...

Das Kolonkarzinom, die häufigste Form von Darmkrebs, kann den gesamten Dickdarm befallen und tritt vor allem im höheren Lebensalter ...

Als Koloskopie bezeichnet man in der Medizin eine Spiegelung des Dickdarms. Weiteres siehe "Darmspiegelung".

Als Kolpitis oder Vaginitis bezeichnet man eine Entzündung der Scheide. Man unterteilt eine Reihe verschiedener Formen, je ...

Die Komplette Androgenresistenz, auch als testikuläre Feminisierung oder hairless women syndrome bezeichnet, ist eine genetisch ...

Als Konkretismus bezeichnet man ein Phänomen, das oft bei psychischen Erkrankungen in Erscheinung tritt. Patienten verlieren ...

Unter einem Kontakekzem oder einer Kontaktdermatitis versteht man eine Entzündungsreaktion der oberen Hautschichten, die ...

Die Kopflaus zählt neben der Kleiderlaus und der Filzlaus zu den Menschenläusen und ist ein Parasit, der ausschließlich auf ...

Die koronare Herzkrankheit ist ein Sammelbegriff für verschiedene Erkrankungen, die letztendlich alle zu einer Funktionsminderung ...

Die Kortikalis ist eine harte, sehr stabile Knochensubstanz, welche die "Hülle" aller Knochen bildet. Sie ist von Knochenhaut ...

Kortison ist ein in der Nebennierenrinde hergestelltes Hormon und gehört zur Gruppe der Glucocorticoide. Es beeinflusst ...

Durch Verletzung des Nervus ulnaris kann eine Krallenhand entstehen. Hiebei ist kein kompletter Faustschluss mehr möglich, ...

Als Varizen bezeichnet man stark geschlängelte, erweiterte und knotig verdickte Venen, die meistens oberflächlich liegen. ...

Eine Kraniektomie ist eine Operation, bei der Teile des Schädeldaches entfernt werden. Dies geschieht in der Regel, um einen ...

Die Physiotherapie hat zum Ziel, mittels natürlichen Reizen und Stimulationen eine Besserung oder Heilung von Krankheiten ...

Bezeichnung für eine Krankheit mit eindeutigen körperlich- organischen Veränderungen, der ein oder mehrere psychische Faktoren ...

Die Krätze ist eine durch Parasiten hervorgerufene Hauterkrankung, welche beim Menschen durch die Krätzemilbe verursacht ...

Krebs ist ein Sammelbegriff für Erkrankungen jeder Art, die sich in einem unkontrollierten Zellwachstum mit Zerstörung ...

In jedem Knie des menschlichen Körpers befinden sich zwei Kreuzbänder. Sie sorgen zusammen mit den Menisken (siehe „Meniskus“) ...

Kreuzblut wird im Krankenhaus in der Regel bei einem Notfall oder vor einem chirugischen Eingriff abgenommen, wenn der Patient ...

Als Kropf oder Struma bezeichnet man die starke Vergrößerung der Schilddrüse, welche zunächst tastbar, später auch sichtbar ...

Als Krukenberg-Tumor bezeichnet man eine bestimmte Form von Tumoren des Eierstocks. Hierbei handelt es sich um eine Metastase, ...

Die Diphterie, auch als Krupp bekannt, ist eine akute, häufig lebensbedrohliche Infektionskrankheit. Ihr Erreger ist ein ...

Die Kryotherapie ist in der Medizin ein Verfahren, bei dem Kälte gezielt als Therapie eingesetzt wird. Hierbei unterscheidet ...

Als Kryptorchismus bezeichnet man eine Lageanomalie des Hodens, bei der der Hoden nicht auffindbar ist. In der Regel hat ...

Kupfer ist Bestandteil vieler Enzyme und für den Menschen ein lebenswichtiges Spurenelement. Es ist vor allem in Schokolade, ...

Bei der Kupferspeicherkrankheit handelt es sich um eine erblich bedingte angeborene Stoffwechselstörung, welche bewirkt, ...

Ein Kurzdarmsyndrom kann entstehen, wenn aus verschiedenen Gründen große Teile des Dünndarms entfernt werden müssen. Der ...

Als Kurzsichtigkeit bezeichnet man die Unfähigkeit, weit entfernte Gegenstände scharf zu sehen. Erste Symptome sind ...

Die Kyphoplastie bezeichnet eine Sonderform der Vertebroplastie, die bei besonders schweren Fällen von Wirbelfraktur angewandt ...

Als Kyphose bezeichnet die Medizin eine krankhafte Krümmung der Wirbelsäule nach hinten, die man gemeinhin auch als "Buckel" ...