ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Die Faktor-V-Leiden-Mutation ist eine Veränderung im Erbgut, die autosomal-dominant vererbt wird. Sie bewirkt eine Verminderung ...

Eine Fallhand entsteht, wenn der Nervus radialis, ein Nerv des Unterarms und der Hand, geschädigt wird. Da dieser Nerv die ...

Ein Falschgelenk entsteht, wenn ein Knochen nach einem Bruch nicht richtig heilt und beide Bruchkanten bindegewebig miteinander ...

Die familiäre adenomatöse Polyposis (auch FAP genannt) ist eine genetisch bedingte Erkrankung des Dickdarms. Sie wird autosomal-dominant ...

Die Fanconi-Anämie ist eine Erbkrankheit, welche sehr selten auftritt. Sie wird autosomal-rezessiv vererbt. Fanconi-Anämie ...

Die totale Farbenblindheit ist selten. Hierbei fehlen die für das Farbsehen verantwortlichen Zapfen im Auge, es enthält nur ...

Die Fascia lata ist ein derber, bindegewebiger Streifen an der Außenseite der Oberschenkel. Sie wird aus einer Faszie gebildet ...

Ein Fassthorax bezeichnet einen gewölbten, nach vorne runden Brustkorb. Dieser entsteht häufig bei chronischen Lungenerkrankungen. ...

Eine Faszie ist eine bindegewebige Hautstruktur, die Muskeln umhüllt. Sie gibt dem Muskel Form, Stabilität und Elastizität. ...

Bei einer Fazialisparese kommt es zu einer Lähmung des Nervus facialis, welcher für die mimische Muskulatur verantwortlich ...

Als Fehlgeburt bezeichnet man den ungewollten Verlust des Fetus vor der 22.-24. schwangerschaftswoche, also bevor eine Überlebenschance ...

Feigwarzen sind eine Hauterkrankung, welche durch ein Virus hervorgerufen wird und zu den sexuell übertragbaren Erkrankungen ...

Eine Fersenbeinfraktur ist der Bruch eines Fußknochens, der u.a. die Ferse bildet. Meist handelt es sich hierbei um einen ...

Als Fersensporn bezeichnet man einen dornartige verknöcherte Ausziehung an der Unterseite des Fersenbeins. Der Fersensporn ...

Die Fettabsaugung ist eine in der ästhetischen Chirurgie bewährte Methode, um unerwünschte Fettpolster zu entfernen und die ...

Als Fettleber bezeichnet man eine in Deutschland häufig vorkommende Lebererkrankung, bei der es zur vermehrten Einlagerung ...

Die Fettleibigkeit bezeichnet eine Vermehrung von Fettgewebe im Körper, welche sowohl ernährungsbedingte als auch stoffwechselbedingte ...

Fettsäuren sind Stoffmoleküle, welche zur Gruppe der Lipide gehören. Als essentielle Fettsäuren bezeichnet man solche, die ...

Der Fettstuhl, in der Medizin auch als Steatorrhö bezeichnet, ist Stuhl mit stark erhöhtem Fettgehalt. Er tritt meist im ...

Als Fetus oder Fötus wird der menschliche Embryo nach Ausbildung der inneren Organe ab der neunten Schwangerschaftswoche ...

Fibrate sind Medikamente, die in der Medizin als Cholesterinsenker angewandt werden. Sie bewirken einen Abbau des LDL-Cholesterins, ...

Fibrinkleber ist ein biologischer Klebstoff, der vor allem in der Medizin angewandt wird. Mit ihm können kleiner Wunden (z.B. ...

Das harte Fibrom ist ein knotenartiges, faserreiches Geschwulst. Es ist gutartig und tritt vor allem an den Beinen auf. Manchmal ...

Das weiche Fibrom ist ein gutartiges Geschwulst, das zellreich und faserarm ist und aus locker maschenartig angeordneten ...

Die Fibromyalgie ist eine chronische Erkrankung, bei der es zu starken Schmerzen im ganzen Körper, Erschöpfung und Schwäche ...

Eine Fibrose ist eine krankhafte Vermehrung von Bindegewebe. Sie betrifft häufig Organe und kann letztendlich zu Organversagen ...

Als Fieber unklarer Genese („fever of unknown origin“, FUO) definiert man ein mehrfach gemessenes Fieber ab 38,0°C, das ...

Wenn Kinder unter hohem Fieber leiden, kann es leicht zu einem Fieberkrampf kommen. Das bedeutet, dass es aufgrund des hohen ...

Eine Filariose ist eine parasitäre Infektion durch Fadenwürmer. Bekannt sind vor allem die Trichinose (siehe "Trichinose") ...

Die Filzlaus ist ein Parasit, welcher ausschließlich den Menschen befällt, wobei sie hauptsächlich im Schamhaar und den Augenbrauen ...

Kommt es durch einen Unfall (z.B. durch eine Kreissäge, Rasenmäher o.ä.) zu einer Abtrennung eines oder mehrerer Finger, ...

Der Fixateur externe ist eine Haltekonstruktion, die bei komplizierten Erkrankungen oder Verletzungen des Skelettsystems ...

Die Flachwarze wird durch das Humane Papillomavirus ausgelöst. Sie zeigt sich als flache, verhornte Hautveränderung, die ...

Das Fleckfieber ist eine heutzutage selten gewordene Erkrankung, die durch Rickettsien hervorgerufen und durch Läuse übertragen ...

Die Felxibilitas cerea ist ein Phänomen, welches oft bei Katatonie, einer Form der Schizophrenie, auftritt. Die Gliedmaßen ...

Die Onchozerkose oder Flussblindheit ist eine vorwiegend in den Tropen vorkommende parasitäre Infektion, die durch den Fadenwurm ...

Eine Follikulitis ist eine Entzündung des äußeren Haarbalgs. Ursächlich für diese Entzündung sind Bakterien, am häufigsten ...

Fontanellen sind angeborene Lücken in der Schädeldecke, welche durch eine weiche Delle unter der Kopfhaut sichtbar werden ...

Die Forrest-Klassifikation ist ein medizinisches Maß zur Einteilung von Blutungen des oberen Gastrointestinaltrakts. Hierbei ...

Das fragile-X-Syndrom ist eine genetische Erkrankung, welche durch eine Veränderung auf dem Chromosom X entsteht. Das Leitsymptom ...

Eine Fremdkörperaspiration ist das versehentliche Einatmen eines Fremdkörpers, der so in die Atemwege gelangen kann. Diese ...

Die Friedreich-Ataxie ist eine Erbkrankheit, bei der es zu Schäden des Zentralnervensystems kommt. Sie wird autosomal-rezessiv ...

Gefrorenes Frischplasma ist ein Bestandteil des Blutes, welcher häufig bei Transfusionen verwendet wird. Es handelt sich ...

Das Fruchtsäurepeeling ist eine Methode, welche in der Hautmedizin angewandt wird. Es hilft besonders gut bei Akne, Aknenarben ...

Das Fruchtwasser ist eine nährstoffreiche Flüssigkeit, welche von der Eihaut der Fruchtblase während der Schwangerschaft ...

Die Fruchtwasseruntersuchung ist eine Methode, die in der Frauenheilkunde als Teil der Pränataldiagnostik (siehe "Pränataldiagnostik") ...

Unter den Begriff der Früherkennung fallen alle medizinischen Untersuchungsverfahren, welche zum Ziel haben, den Ausbruch ...

Als Frühgeborenenretinopathie bezeichnet man eine Schädigung der Netzhaut, die vor allem bei frühgeborenen Babys auftritt. ...

Als Frühgeburt bezeichnet man eine Geburt dann, wenn sie vor der 37. Schwangerschaftswoche beginnt. Frühgeborene wiegen in ...

FSME ist eine Abkürzung für Frühsommer-Meningoenzephalitis und bezeichnet eine Hirnentzündung, die durch Zecken übertragen ...

Der Fuchsbandwurm gehört zur Gruppe der Bandwürmer und befällt vorwiegend Füchse, der Mensch ist als Zwischenwirt eigentlich ...

Als Fundoplicatio bezeichnet man ein chirurgisches Verfahren, bei dem der Magen um die untere Speiseröhre gelegt und vernäht ...

Ein Furunkel ist eine Entzündung einer Haarwurzel, welche überall am Körper entstehen kann und sehr schmerzhaft ist. Sie ...