ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Die Bach-Blütentherapie ist ein alternatives Heilverfahren, welches den negativen Seelenzustand, der nach Dr. Edward Bach ...

Bei der Baker-Zyste handelt es sich um eine flüssigkeitsgefüllte Blase, welche durch eine Ausstülpung der Gelenkskapsel des ...

Als Balanitis bezeichnet man die Entzündung der Eichel am Penis. Sie ist oft die Folge einer unzureichenden Genitalhygiene, ...

Als Balanoposthitis bezeichnet man die Entzündung der Eichel und der Vorhaut am Penis. Unter der Vorhaut sammelt sich oft ...

Die Balkenagenesie ist eine angeborene Fehlbildung des Gehirns, bei der der die beiden Großhirnhälften verbindende Balken ...

Die Ballondilatation gehört zu den minimal-invasiven Techniken der Medizin und wird dazu verwendet, Engstellen vor allem ...

Unter einer Ballonsonde versteht man ein medizinisches Instrument, das in den Grundelementen aus einem Schlauch und einem ...

Die Balneotherapie ist eine Therapieform, bei der mit Wasser aus bestimmten Heilquellen gearbeitet wird. Dieses Wasser zeichnet ...

Reisst bei einer übermäßig belastenden Bewegung eines Gelenks der bindegewebige Halteapparat, so bezeichnet man dies als ...

Eine Bandscheibe ist eine knorpelige Verbindung zwischen zwei Wirbeln. Sie besteht aus einer derben, faserigen Hülle und ...

Der Bandscheibenvorfall oder Discusprolaps ist eine Erkrankung der Wirbelsäule, bei der Teile der Bandscheibe in den Spinalnerven- ...

Barbiturate sind eine Gruppe von Medikamenten, die eine stark beruhigende und schlaffördernde Wirkung haben. Wegen der vielen ...

Das Bardet-Biedl-Syndrom ist eine Erbkrankheit, die autosomal-rezessiv vererbt wird. Typische Symptome sind Fettleibigkeit, ...

Beim Barrett-Ösophagus kommt es infolge einer Refluxkrankheit (siehe "Sodbrennen") zu einer Veränderung der Schleimhaut in ...

Das Basaliom ist ein bösartiger Tumor der Hautzellen und gilt somit als eine Form von Hautkrebs. Im Gegensatz zum malignen ...

Bei Morbus Basedow handelt es sich um eine Autoimmunerkrankung, die zu einer starken Schilddrüsenüberfunktion und evtl. einer ...

Eine Peritonitis bezeichnet eine Entzündung des Bauchfells. Diese kann sowohl direkt über Viren oder Bakterien als auch ...

Die Bauchhöhlenschwangerschaft ist eine seltene Form der Extrauteringravidität. Hierbei kommt es zu einer Einnistung der ...

Die Bauchspeicheldrüse ist ein längliches, ca. 13x9x3 cm großes Organ, das quer hinter dem Magen im Oberbauch liegt. Sie ...

Bei der Bauchwassersucht handelt es sich um eine Flüssigkeitsansammlung in der Bauchhöhle. Sie kann verschiedene Ursachen ...

Die Baunscheidttherapie ist eine Therapie aus dem Bereich der alternativen Medizin. Diese Methode wird z.B. bei chronischen ...

Unter Beatmung versteht man in der Medizin die Zufuhr und Aufrechterhaltung von Sauerstoff im Blut, wenn der Organismus hierzu ...

Eine Beckenendlage während der Schwangerschaft besteht, wenn das Baby mit dem Kopf nach oben im Mutterleib liegt. Dies macht ...

Der Bedside-Test ist eine Maßnahme, mit der vor einer Bluttransfusion sichergestellt wird, dass das Blut des Spenders und ...

Bei den meisten Meschen liegt eine geringe Beinlängendifferenz vor, die im Normbereich liegt und darum nicht therapiebedürftig ...

Beri-Beri ist eine Krankheit, die durch Mangel an Vitamin B1 (Thiamin) entsteht. Die Symptome sind vielseitig und bestehen ...

Die Bestrahlung ist eine medizinische Therapie, die hauptsächlich in der Krebsbekämpfung Verwendung findet. Hierbei werden ...

Beta-Carotin zählt zur Gruppe der Carotine, Farbstoffe, welche vorwiegend in orangenen, roten und dunkelgrünen Pflanzen vorkommen. ...

Betablocker sind eine Gruppe von Medikamenten, welche hauptsächlich zur Herz- und Blutdrucktherapie eingesetzt werden. ...

Als Enuresis bezeichnet man das unbeabsichtigte Bett- oder Einnässen nach dem dritten Lebensjahr. Eine Enuresis kann Ausdruck ...

Die Integrative Bewegungs- und Leibtherapie ist ein Verfahren, dass sich sehr auf Bewegung und den eigenen Körper konzentriert. ...

Die Konzentrative Bewegungstherapie (KBT) ist eine körperorientierte Methode in der Psychotherapie, bei der die Körperwahrnehmung ...

Ein Biliom ist eine intraabdominelle, mit Gallenflüssigkeit gefüllte Zyste. Sie entsteht meist nach einem chirurgischen Eingriff ...

Wird der rote Blutfarbstoff aus Erythrozyten, das Hämoglobin, im Körper abgebaut, dann entsteht das Abbauprodukt Bilirubin. ...

Eine Konjunktivitis ist eine Entzündung der Bindehaut des Auges, welche mit Rötung, Schwellung, Jucken, Brennen und Ausfluss ...

Binge Eating Disorder ist eine Essstörung, bei der die Betroffenen unter starken Heißhungerattacken leiden. Im Gegensatz ...

Als Biopsie bezeichnet man die Entnahme einer kleinen Menge von bestimmtem Körpergewebe, um dieses unter dem Mikroskop untersuchen ...

Die bipolare Störung, im Volksmund auch oft als manische Depression bezeichnet, ist eine Form der Depression und zählt zu ...

Bisphosphonate sind Medikamente, die zur Behandlung von Osteoporose eingesetzt werden. Auch bei Hyperkalzämie oder Knochenmetastasen ...

Die Blasenentzündung ist eine bakterielle Infektion, die meist von dem Bakterium E.coli verursacht wird, das durch die ...

Bei der Blasenspiegelung oder Zystoskopie wird über ein dünnes Rohr eine Kamera in die Harnblase eingebracht, um ihre Wände, ...

Als Blasensprung bezeichnet man bei der Geburt jenen Augenblick, wo sich die Fruchtblase in Vorbereitung auf das Austreiben ...

Die Appendizitis ist eine Krankheit, die sehr viele Menschen irgendwann im Laufe ihres Lebens betrifft, wobei sie vermehrt ...

Als Anämie bezeichnet man eine Verminderung des roten Blutfarbstoffs oder der roten Blutkörperchen im Blut. Da die roten ...

Ein Blutbild bezeichnet die aus einer Blutprobe ausgezählten Werte für rote und weiße Blutkörperchen sowie Thrombozyten, ...

Der Begriff „Blutdruck“ bezeichnet den Druck, den das Blut in den Gefäßen aufbaut. Meist wird hier der arterielle Druck ...

Der Blutegel, eine Spezies der Gattung der Ringelwürmer, findet schon seit Jahrhunderten in der Medizin Verwendung. Seine ...

Ein Bluterguss oder blauer Fleck entsteht, wenn durch Gewalteinwirkung von außen (Stoß, Schlag etc.) Blutgefäße zerreißen. ...

Bei der Hämophilie handelt es sich um eine Erbkrankheit, bei der bestimmte Gerinnungsenzyme im Blut fehlen und somit die ...

Das Hämoglobin ist der rote Blutfarbstoff, der in allen Erythrozyten vorkommt und für die rote Farbe des Blutes verantwortlich ...

Unter dem Begriff der Blutgerinnung werden alle Mechanismen zusammengefasst, die einer längeren Blutung entgegenwirken und ...

Die Einteilung von Blut in Blutgruppen bezieht sich auf unterschiedliche Proteine, die sich an der Oberfläche der roten Blutkörperchen ...

Unter Bluthochdruck leiden generell sehr viele Menschen, wobei der Prozentsatz mit zunehmendem Alter deutlich steigt. Als ...

Die Leukämie ist eine Erkrankung, die das blutbildende System betrifft. Es handelt sich hierbei um eine Form von Krebs, bei ...

Bei einer Blutkultur wird Blut eines (meist kranken) Patienten entnommen und anschließend auf speziellen Nährböden verteilt. ...

Als Blutplasma versteht man den flüssigen Teil des Blutes, in dem das Blutserum, der feste Teil des Bluts, schwimmt. Das ...

Thrombozyten sind kleine, kernlose Zellfragmente, welche im Blut vorkommen und bei der Blutgerinnung eine wesentliche Rolle ...

Das Blutserum enthält außer Zellbestandteilen alle Stoffe, die im Blut vorkommen. Es besteht aus Wasser, Proteinen, Hormonen ...

Eine Übertragung von Blut eines Spenders auf einen Empfänger bezeichnet man als Bluttransfusion. Sie stellt in Situationen ...

Eine Blutung wird in der Medizin auch als Hämorrhagie bezeichnet. Per Definition ist eine Hämorrhagie das Austreten von Blut ...

Die Sepsis, umgangssprachlich häufig als Blutvergiftung bezeichnet, ist eine krankhafte Reaktion des Körpers auf eine unkontrollierbare ...

Der Body Mass Index oder kurz BMI ist ein Berechnungsfaktor, mit dessen Hilfe eine Klassifizierung eines Körpers in Unter-, ...

Als Bolustod bezeichnet man den Tod durch Verlegung der Speiseröhre und oberen Atemwege, z.B. durch einen großen Bissen Speise ...

Das Borderline-Syndrom ist eine akute psychische Krankheit, die sich in charakteristischen Verhaltensauffälligkeiten äußert. ...

Die auch als „lyme disease“ oder Lyme-Borreliose bezeichnete Erkrankung ist eine durch Bakterien verursachte Infektion, ...

Der Botulismus ist eine Vergiftung, die durch die Toxine des Bakteriums Clostridium botulinum hervorgerufen wird. Dieses ...

Die Brachialgie ist ein Sammelbegriff für Schmerzen in den Armen, die durch Nervenreizung entstehen. Häufige Ursache ist ...

Bradykardie nennt man in der Medizin den abnorm verlangsamten Herzschlag. Als Grenzwert gilt hier im allgemeinen ein Herzschlag ...

Das BRCA-Gen ist ein Abschnitt in der DNA, welcher Brustkrebs auslösen kann, wenn eine Mutation vorliegt. Etwa 5-10% aller ...

Emetika sind Präparate, die in der Medizin eingesetzt werden, um Erbrechen auszulösen. Hierzu zählen unter anderem Ipecacuanha-Sirup, ...

Als Brillenhämatom bezeichnet man in der Medizin einen ringförmigen Bluterguß um beide Augen. Dieser wird durch Einblutungen ...

Die bronchopulmonale Dysplasie ist eine Erkrankung Frühgeborener. Wegen ihrer Lungenunreife müssen diese Säuglinge künstlich ...

Die Bronchoskopie ist ein medizinisches Untersuhchungsverfahren. Hierbei wird über eine starre oder biegsame Röhre eine Kamera ...

Broteinheiten, abgekürzt BE, sind Berechnungseinheiten zur besseren Kontrolle der Diät und der Insulindosierung bei Diabetes ...

Die Brucellose ist eine Infektionskrankheit, die Menschen und Tiere befallen kann. Sie wird häufig durch unpasteurisierte ...

Das Budd-Chiari-Syndrom ist eine seltene Lebererkrankung, die mit Thrombosen der Lebervenen einhergeht. ...

Die Bulimie, häufig auch als Ess-Brech-Sucht bezeichnet, ist eine Essstörung mit psychischen Ursachen. Betroffen sind vor ...

Das bullöse Pemphigoid ist eine Autoimmunerkrankung der Haut. Hierbei kommt es zunächst zu einer Hautrötung und -entzündung ...

Ein aortokoronarer Bypass ist eine künstliche Gefäßverbindung zwischen der Aorta und den Herzkranzgefäßen. Meistens wird ...